Beratungsstellen und Akademien: Hilfe für Angehörige

Jeder kann ganz unvermittelt, beispielsweise durch einen Unfall, in die Situation geraten, dass er selbst oder ein Angehöriger Hilfe benötigt. Dann ist man auf schnelle und kompetente Unterstützung bei der Suche nach Lösungen für die neue Situation angewiesen.

Pflegeberatung © Thinkstock
In anderen Fällen befinden sich Hilfesuchende schon länger in einer Lebenssituation, die allmählich nicht mehr zu bewältigen ist. Hier kann professionelle Hilfe sehr erleichternd und nützlich sein. Beratungsstellen und Akademien bieten ein breites Spektrum an Angeboten.
   
Seit dem 01. Januar 2009 haben Pflegebedürftige im Rahmen des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes das Recht auf eine individuelle Pflegeberatung. Auf der Grundlage dieses Gesetzes sind in Deutschland immer mehr Pflegestützpunkte entstanden, die Betroffene ausführlich informieren.

Offen über Sorgen sprechen

Oft tut es schon gut, mit jemandem über die eigene Situation und die bestehenden Probleme reden zu können. Auch hierfür haben die Beratungsstellen ein offenes Ohr. Sie können dort ehrlich über Ihre Fragen und Sorgen sprechen. Dies kann ein Anfang sein, die Situation für Sie selbst und Ihre Angehörigen zu verbessern. Oft sind es kleine Schritte, die schon zu einer großen Verbesserung führen.

Erst in den letzten Jahren ist zunehmend in den Blick gerückt, welch wichtige und unverzichtbare Rolle Angehörige in der Pflege von Familienmitgliedern spielen. Die familiäre Pflege ist keine Ausnahme: Nach Angaben des statistischen Bundesamtes waren 2011 rund 2,5 Mio. Menschen pflegebedürftig. 1,76 Millionen Pflegebedürftige wurden zu Hause versorgt, darunter 1,18 Millionen ausschließlich durch Angehörige. Aufgrund der veränderten Altersstruktur der Bevölkerung und der Zunahme chronischer Krankheiten im Alter ist langfristig eine Steigerung des Hilfe- und Pflegebedarfs zu erwarten, sodass die häusliche Pflege immer mehr Menschen betreffen wird.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 06.08.2014
  • Autor/in: Susanne Zöllner, Diplom-Sozialarbeiterin
  • Quellen: Abgeordnetenhaus von Berlin: Mitteilung über Erhalt der Koordierungsstellen für ambulante Rehabilitation, Drucksache 13/1442, 13. Wahlperiode
  • Statistisches Bundesamt Deutschland: Zahlen und Fakten: Gesellschaft und Staat: Gesundheit: Pflege: Pflegestatistik - Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung - Deutschlandergebnisse – 2011 (Herausgegeben 2013): https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Gesundheit/Pflege/PflegeDeutschlandergebnisse5224001119004.pdf?__blob=publicationFile (12.06.2014)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)