Auswahl des Heims: Pflegequalität ist das Wichtigste

Wenn in einer Einrichtung die Gemeinschaftsräume klein sind und ein Kiosk fehlt, ist dies nicht immer dramatisch. Bei der Ausstattung sind kleinere Mängel kein absolutes Ausschlusskriterium. Anders verhält es sich mit der Pflege: In diesem Punkt sollte wirklich alles stimmen.

Es ist ratsam, hartnäckig und unbeirrt nach Qualitätsstandards zu fragen. Diese Fragen sind sinnvoll, da Pflegequalität – anders als die Ausstattung – selten auf den ersten Blick zu erfassen ist. Sollte die Pflegeheimleitung zögerlich und unpräzise reagieren, fragen Sie ruhig noch einmal konkret nach.
Bei der Pflege und Betreuung sollte geklärt werden:
  • Wie sieht das Pflege- und Betreuungskonzept aus?
  • Gibt es spezielle Konzepte für demenziell erkrankte Bewohner?
  • Wird die Selbstständigkeit der Heimbewohner gefördert (wie konkret)?
  • Werden die Angehörigen in die Betreuung einbezogen?
  • In welcher Form erfolgt Sterbebegleitung?
  • Wird bezüglich der ärztlichen Betreuung dem Recht auf freie Arztwahl entsprochen?
  • Gibt es eine Zusammenarbeit mit Fachärzten – zum Beispiel einem Neurologen oder Psychiater?
Auch Fragen zum Personal können Aufschluss geben:
  • Wie ist der Pflegedienst tagsüber und nachts besetzt?
  • Erfüllt das Pflegeheim die gesetzlichen personellen Mindestanforderungen?
  • Werden die Pflegemitarbeiter entsprechend der gesetzlichen Vorgaben fort- und weitergebildet?
  • Verfügt die Einrichtung über einen Sozialdienst?
Wenn Sie sichergehen wollen, dass die Pflegequalität stimmt, fragen Sie am besten auch nach dem letzten Prüfbericht des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK). Der MDK ist verpflichtet, darin zu dokumentieren, ob die Bewohner gut gepflegt werden und wie ihre Lebensqualität einzuschätzen ist.

Einen Eindruck von Atmosphäre und Umgangsformen im Heim können auch Außenstehende schnell gewinnen. Zu den Fragen, die Besucher im Blick behalten sollten, zählen:
  • Besteht eine angenehme und freundliche Atmosphäre?
  • Geht das Personal respektvoll mit den Bewohnern um?
  • Redet das Personal in Anwesenheit der Bewohner über diese?
  • Klopft das Personal vor dem Betreten des Zimmers an?
  • Werden Bewohner ermutigt, kleine Aufgaben zu übernehmen?
  • Ist Besuch jederzeit möglich?
  • Gibt es eine Patientenvertretung/einen Heimbeirat?
  • Kann man mit dem Heimbeirat in Kontakt treten?
Oft hilft auch ein Blick auf die Bewohner, um sich ein Bild von der Pflegequalität des Heims zu machen:
  • Sehen die Bewohner gut versorgt und zufrieden aus?
  • Sind die Bewohner gut gekleidet und gepflegt?
  • Welchen Gesamteindruck machen die Bewohner?
  • Wie äußern sich die Bewohner über die Einrichtung?
Autoren und Quellen Aktualisiert: 19.03.2015
  • Autor/in: Ralf Eberhard, Diplom-Sozialpäpagoge und Dr. med. Anja Vogt, Ärztin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • Quellen: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Auf der Suche nach einem Heim - Leitfaden zur Wahl eines Pflegeplatzes
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung