Der Umzug ins Heim

Viele Menschen stellen sich die Frage: Wie möchte ich leben, wenn sich mein Gesundheitszustand verändert und ich älter und vielleicht pflegebedürftig werde? Die meisten Menschen wünschen sich, zu Hause in der eigenen Wohnung gepflegt zu werden. Im Einzelfall kann ein Umzug jedoch die bessere Lösung sein, wenn zum Beispiel die Angehörigen die Versorgung nicht mehr bewältigen können. Auch unbequeme und schwierige Wohnverhältnisse oder eine Krankheit wie Arthrose können eine häusliche Versorgung unmöglich machen.

Arzt haelt Frauenhaende © Thinkstock

Breitgefächertes Angebot

Wenn die Sicherheit und Selbstständigkeit zu Hause gefährdet ist, gilt es, sich nach einer anderen, stationären Wohnform umzusehen. Es gibt ein breit gefächertes Angebot an Einrichtungen und Wohnformen für ältere Menschen.

Das Angebot an stationären Einrichtungen ist sehr groß. Die Einrichtungen werden unter verschiedensten Trägern geführt: Es gibt diese Angebote in kommunaler (Städte und Gemeinden), gemeinnütziger (Wohlfahrtsverbände) und privater Trägerschaft. Aus der Trägerschaft kann kein Schluss auf die Qualität der Einrichtung gezogen werden.
Info
Menschen, bei denen die Gefahr besteht, dass sie nicht mehr selbstständig zu Hause leben können, sollten sich rechtzeitig über einen Heimplatz informieren. Sie sollten das schon tun, solange sie sich noch selbst versorgen können. Bei frühzeitiger Planung kann der Betroffene selbst entscheiden, wie er im Falle von Pflegebedürftigkeit leben möchte. Er verhindert auf diese Weise, nach einem Krankenhausaufenthalt in ein Heim „eingeliefert“ zu werden, ohne bei der Wahl des Heims mitbestimmen zu können.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 19.03.2015
  • Autor/in: Ralf Eberhard, Diplom-Sozialpäpagoge und Dr. med. Anja Vogt, Ärztin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • Quellen: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Auf der Suche nach einem Heim - Leitfaden zur Wahl eines Pflegeplatzes
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)